Angebote zu "Höhe" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Menorca Reiseführer Michael Müller Verlag
17,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Benvinguts a Menorca! Robert Zsolnay zeigt Ihnen in unserem Reiseführer "Menorca" in der dritten Auflage auf 280 Seiten mit 106 Farbfotos die Pracht und Vielfalt der Balearen-Insel. Dank 26 Karten samt herausnehmbarer Faltkarte im Maßstab 1:100.000 finden Sie sich so gut zurecht, wie die Einheimischen.18 Wanderungen und Touren führen Sie in jeden Winkel der Insel. Alles hat unser Autor vor Ort akribisch recherchiert und für Sie ausprobiert. Ökologisch, regional und nachhaltig wirtschaftende Betriebe sind kenntlich gemacht. Zahlreiche eingestreute Kurz-Essays vermitteln interessante Hintergrundinformationen. Die Geheimtipps des Autors erschließen Ihnen die Highlights ebenso, wie Sehenswertes abseits bekannter Pfade. Erprobte Tipps und nützliche reisepraktische Ratschläge runden den Reiseführer "Menorca" ab. So schreibt Outdoor Menorca: "Der wohl informativste Reiseführer auf dem deutschen Markt zu Menorca."Menorca im Überblick: Im Osten liegt die Inselhauptstadt Maó mit beeindruckendem Naturhafen. Des nächtens pulsiert das Leben in den Clubs und Bars. Nördlich des Stadtkerns findet man die schönsten Strände des Ostens, Sa Mesquida und Es Grau. In der Inselmitte liegt der höchste Punkt der Insel, Monte Toro. Mit 400 Metern Höhe kein Gebirge, aber Gelegenheit, die Schönheit der Insel zu überblicken, etwa die Bucht von Fornells. Lohnenswert sind Besuche des malerischen Alaiors mit seinen verwinkelten Gässchen und des Dörfchens Torre d en Gaumés - größte vorgeschichtliche Siedlung der Balearen. Die Südküste bietet in Binigaus azurblaues Wasser mit Traumstrand. Im Westen liegt die ehemalige Inselhauptstadt Ciutadella. Südlich davon lockt eine weitere bezaubernde Bucht, Cala en Turqueta, Cala Macarella und Cala Macarellata. Unser Reiseführer "Menorca" ist stets kundiger Begleiter bei Ihrer Entdeckung der Schönheiten der Insel und verrät Ihnen die verborgenen Perlen abseits bekannter touristischer Pfade. Vertrauen Sie den Geheimtipps des Autors, Sie werden nicht enttäuscht - versprochen!Was tun auf Menorca? Ob Naturfreund und Individualist, Aktiv-Urlauber, geschichtsinteressiert, oder Familie mit Kindern - die Insel ist überraschend vielfältig und bietet für jeden etwas. Fast die Hälfte der Insel steht unter Naturschutz. Großteils unverbaute Küste, 80 Strände mit azurblauem Wasser, ein prächtiger Küstenrundwanderweg und beeindruckende Steilküsten lassen ursprüngliche Natur erfahren und Sie entschleunigen wie von selbst. Wer sich mit den Naturkräften auseinandersetzen möchte, findet als Mountainbiker, Wanderer, Radfahrer oder Wassersportler hinreichend Gelegenheit, sich aktiv zu entspannen. Elf Wanderungen, vier Radtouren und drei Stadttouren in unserem Reiseführer "Menorca" erschließen Ihnen die Insel intensiv. Familien sind begeistert von den prächtigen Stränden und dem klaren Wasser. Party in einmaliger Kulisse findet man in der Cova d'en Xoroi, dem wohl spektakulärsten Club der Balearen, in einer riesigen Höhle hoch über dem Meer. Dank unserem Menorca-Reiseführer und den bewährten Tipps und Hinweisen finden auch Sie garantiert ihr Urlaubsglück auf der Mittelmeer-Insel.Übernachtung und Unterkunft auf Menorca: Hotels, Pensionen und Fincas für jeden Anspruch und Geldbeutel finden sich zahlreich auf der Insel. Unser Reiseführer "Menorca" gibt hilfreiche Tipps bei der Suche nach dem passenden Dach über dem Kopf. Die Geheimtipps des Autors nennen besonders lohnenswerte Herbergen.Praktisch und interaktiv: Kostenlos und registrierungsfrei stehen 14 GPS-Tracks und die mmtravel-tracks-App mit Online-Karten und Ortungsfunktion zum Download für Ihren Menorca-Urlaub bereit.Gut zu wissen: Die Reiseführer des Michael-Müller-Verlags werden klimaneutral produziert.

Anbieter: buecher
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Verstorbene unter blühenden Mandelbäumen
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

'Die prächtige Schwarze erhob sich, reckte die angeketteten Arme in die Höhe, sagte seltsame Worte, und die Angreifer knieten nieder und verbeugten sich vor ihr. Danach sprach sie in verworrenen Worten zu Tomeu Miserol: Sie heiße Motxuí Copcupà und sei die Königin des Stammes von Txadtxad Sambasí, ein feindlicher Stamm habe sie zusammen mit einer Reihe ihrer Untertanen gefangengenommen, während sie das Fest des Truthahnes gefeiert hätten, des Symbols der vulkanischen Fruchtbarkeit. Tomeu verneigte sich verdutzt vor ihr. Die Königin schlug ihm vor, daß, wenn die noch verbliebenen Weißen sich verpflichteten, die Brigg zur Küste von Txadtxad zu steuern, ihr Leben verschont werde. Andernfalls würden sie ihnen die Kehlen durchschneiden. Miserol, zitternd wie Espenlaub, stammelte sogleich seine Zustimmung.'Im Gewande eines Romans präsentiert Baltasar Porcel seinen Leserinnen und Lesern in Verstorbene unter blühenden Mandelbäumen eine Sammlung von seltsamen, bisweilen sogar skurrilen Anekdoten und Episoden, die gelegentlich an klassische Kalendergeschichten erinnern, ohne jedoch in einer expliziten Moral zu münden: Es sind Geschichten kleiner Leute. Zusammenhalt gibt ihnen neben dem Schauplatz Andratx die Figur des Ich-Erzählers, der, obwohl namenlos, deutliche Züge eines alter ego des Autors aufweist. Durch seine Schilderung merkwürdiger Begebenheiten mit sonderbaren Gestalten des Dorflebens entsteht vor dem inneren Auge der Leserin ein buntes Panoramabild einer kleinen Ortschaft, in der wie in einem Hohlspiegel alltäglich Banales mit der großen Weltgeschichte verschmilzt. Dabei besteht für Porcel zwischen Roman und kurzer Erzählung kein Gegensatz: Er sieht sie als einander ergänzende literarische Formen und versteht es immer wieder, daraus eine Einheit zu weben.Baltasar Porcel, geboren 1937 in Andratx (Mallorca), ist einer der bekanntesten Autoren der katalanischen Gegenwartsliteratur. Seine erste Erzählung veröffentlichte er 1956. 1960 zog er von Mallorca nach Barcelona, wo er bis heute lebt und wirkt. Seine Werke sind eng mit der Welt des Mittelmeerraumes verbunden. Häufig siedelt er sie auf Mallorca, insbesondere in Andratx, an. Mit außergewöhnlicher Sprachgewalt zeichnet er ein Sittengemälde der mediterran geprägten Welt der Balearen und verknüpft dabei magische, mythische und poetische Elemente mit realistischen Szenarien. Sein literarisches Werk wurde vielfach mit angesehenen Literaturpreisen ausgezeichnet. Baltasar Porcel ist nicht nur literarisch tätig, sondern auch regelmäßiger Mitarbeiter diverser Tageszeitungen, vor allem von La Vanguardia, und im Rundfunk und Fernsehen häufiger Gast.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Menorca Reiseführer
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Benvinguts a Menorca! Robert Zsolnay zeigt Ihnen in unserem Reiseführer "Menorca" in der dritten Auflage auf 280 Seiten mit 106 Farbfotos die Pracht und Vielfalt der Balearen-Insel. Dank 26 Karten samt herausnehmbarer Faltkarte im Maßstab 1:100.000 finden Sie sich so gut zurecht, wie die Einheimischen.18 Wanderungen und Touren führen Sie in jeden Winkel der Insel. Alles hat unser Autor vor Ort akribisch recherchiert und für Sie ausprobiert. Ökologisch, regional und nachhaltig wirtschaftende Betriebe sind kenntlich gemacht. Zahlreiche eingestreute Kurz-Essays vermitteln interessante Hintergrundinformationen. Die Geheimtipps des Autors erschließen Ihnen die Highlights ebenso, wie Sehenswertes abseits bekannter Pfade. Erprobte Tipps und nützliche reisepraktische Ratschläge runden den Reiseführer "Menorca" ab. So schreibt Outdoor Menorca: "Der wohl informativste Reiseführer auf dem deutschen Markt zu Menorca."Menorca im Überblick: Im Osten liegt die Inselhauptstadt Maó mit beeindruckendem Naturhafen. Des nächtens pulsiert das Leben in den Clubs und Bars. Nördlich des Stadtkerns findet man die schönsten Strände des Ostens, Sa Mesquida und Es Grau. In der Inselmitte liegt der höchste Punkt der Insel, Monte Toro. Mit 400 Metern Höhe kein Gebirge, aber Gelegenheit, die Schönheit der Insel zu überblicken, etwa die Bucht von Fornells. Lohnenswert sind Besuche des malerischen Alaiors mit seinen verwinkelten Gässchen und des Dörfchens Torre d en Gaumés - größte vorgeschichtliche Siedlung der Balearen. Die Südküste bietet in Binigaus azurblaues Wasser mit Traumstrand. Im Westen liegt die ehemalige Inselhauptstadt Ciutadella. Südlich davon lockt eine weitere bezaubernde Bucht, Cala en Turqueta, Cala Macarella und Cala Macarellata. Unser Reiseführer "Menorca" ist stets kundiger Begleiter bei Ihrer Entdeckung der Schönheiten der Insel und verrät Ihnen die verborgenen Perlen abseits bekannter touristischer Pfade. Vertrauen Sie den Geheimtipps des Autors, Sie werden nicht enttäuscht - versprochen!Was tun auf Menorca? Ob Naturfreund und Individualist, Aktiv-Urlauber, geschichtsinteressiert, oder Familie mit Kindern - die Insel ist überraschend vielfältig und bietet für jeden etwas. Fast die Hälfte der Insel steht unter Naturschutz. Großteils unverbaute Küste, 80 Strände mit azurblauem Wasser, ein prächtiger Küstenrundwanderweg und beeindruckende Steilküsten lassen ursprüngliche Natur erfahren und Sie entschleunigen wie von selbst. Wer sich mit den Naturkräften auseinandersetzen möchte, findet als Mountainbiker, Wanderer, Radfahrer oder Wassersportler hinreichend Gelegenheit, sich aktiv zu entspannen. Elf Wanderungen, vier Radtouren und drei Stadttouren in unserem Reiseführer "Menorca" erschließen Ihnen die Insel intensiv. Familien sind begeistert von den prächtigen Stränden und dem klaren Wasser. Party in einmaliger Kulisse findet man in der Cova d'en Xoroi, dem wohl spektakulärsten Club der Balearen, in einer riesigen Höhle hoch über dem Meer. Dank unserem Menorca-Reiseführer und den bewährten Tipps und Hinweisen finden auch Sie garantiert ihr Urlaubsglück auf der Mittelmeer-Insel.Übernachtung und Unterkunft auf Menorca: Hotels, Pensionen und Fincas für jeden Anspruch und Geldbeutel finden sich zahlreich auf der Insel. Unser Reiseführer "Menorca" gibt hilfreiche Tipps bei der Suche nach dem passenden Dach über dem Kopf. Die Geheimtipps des Autors nennen besonders lohnenswerte Herbergen.Praktisch und interaktiv: Kostenlos und registrierungsfrei stehen 14 GPS-Tracks und die mmtravel-tracks-App mit Online-Karten und Ortungsfunktion zum Download für Ihren Menorca-Urlaub bereit.Gut zu wissen: Die Reiseführer des Michael-Müller-Verlags werden klimaneutral produziert.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Verstorbene unter blühenden Mandelbäumen
27,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

'Die prächtige Schwarze erhob sich, reckte die angeketteten Arme in die Höhe, sagte seltsame Worte, und die Angreifer knieten nieder und verbeugten sich vor ihr. Danach sprach sie in verworrenen Worten zu Tomeu Miserol: Sie heisse Motxuí Copcupà und sei die Königin des Stammes von Txadtxad Sambasí, ein feindlicher Stamm habe sie zusammen mit einer Reihe ihrer Untertanen gefangengenommen, während sie das Fest des Truthahnes gefeiert hätten, des Symbols der vulkanischen Fruchtbarkeit. Tomeu verneigte sich verdutzt vor ihr. Die Königin schlug ihm vor, dass, wenn die noch verbliebenen Weissen sich verpflichteten, die Brigg zur Küste von Txadtxad zu steuern, ihr Leben verschont werde. Andernfalls würden sie ihnen die Kehlen durchschneiden. Miserol, zitternd wie Espenlaub, stammelte sogleich seine Zustimmung.' Im Gewande eines Romans präsentiert Baltasar Porcel seinen Leserinnen und Lesern in Verstorbene unter blühenden Mandelbäumen eine Sammlung von seltsamen, bisweilen sogar skurrilen Anekdoten und Episoden, die gelegentlich an klassische Kalendergeschichten erinnern, ohne jedoch in einer expliziten Moral zu münden: Es sind Geschichten kleiner Leute. Zusammenhalt gibt ihnen neben dem Schauplatz Andratx die Figur des Ich-Erzählers, der, obwohl namenlos, deutliche Züge eines alter ego des Autors aufweist. Durch seine Schilderung merkwürdiger Begebenheiten mit sonderbaren Gestalten des Dorflebens entsteht vor dem inneren Auge der Leserin ein buntes Panoramabild einer kleinen Ortschaft, in der wie in einem Hohlspiegel alltäglich Banales mit der grossen Weltgeschichte verschmilzt. Dabei besteht für Porcel zwischen Roman und kurzer Erzählung kein Gegensatz: Er sieht sie als einander ergänzende literarische Formen und versteht es immer wieder, daraus eine Einheit zu weben. Baltasar Porcel, geboren 1937 in Andratx (Mallorca), ist einer der bekanntesten Autoren der katalanischen Gegenwartsliteratur. Seine erste Erzählung veröffentlichte er 1956. 1960 zog er von Mallorca nach Barcelona, wo er bis heute lebt und wirkt. Seine Werke sind eng mit der Welt des Mittelmeerraumes verbunden. Häufig siedelt er sie auf Mallorca, insbesondere in Andratx, an. Mit aussergewöhnlicher Sprachgewalt zeichnet er ein Sittengemälde der mediterran geprägten Welt der Balearen und verknüpft dabei magische, mythische und poetische Elemente mit realistischen Szenarien. Sein literarisches Werk wurde vielfach mit angesehenen Literaturpreisen ausgezeichnet. Baltasar Porcel ist nicht nur literarisch tätig, sondern auch regelmässiger Mitarbeiter diverser Tageszeitungen, vor allem von La Vanguardia, und im Rundfunk und Fernsehen häufiger Gast.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Perspektiven und Strukturen eines nachhaltigen ...
18,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Fremdenverkehrsgeographie, Note: 2,7, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Mallorca ist die grösste Insel der Balearen, die als autonome Region zu Spanien gehören. Die ganze Insel hat eine Einwohnerschaft von 880.000 Menschen, von denen 400.000 Einwohner in der Hauptstadt Palma de Mallorca leben. Seit vielen Jahren ist die Insel ein Synonym für den Massentourismus. In den Sommermonaten kommen bis zu 1,6 Millionen Touristen nach Mallorca, wodurch die Bewohner und die Infrastruktur der Insel plötzlich mit dem dreifachen der Einwohnerzahl fertig werden müssen. Aufgrund dieser kurzen Beschreibung scheint es wenig wahrscheinlich zu sein, dass nachhaltiger Tourismus eine grosse Rolle auf Mallorca spielt. Dennoch zeigt gerade die Verwaltung der Baleareninsel den Willen, dies zu ändern. Seit dem 1. Juli 2016 zahlen Touristen eine Steuer in Höhe von circa 2 EUR pro Person und Nacht, welche die Förderung von nachhaltigem Tourismusprojekten zu Gute kommen soll. Daher liegt das Forschungsinteresse dieser Arbeit darin, Beispiele für nachhaltigen Tourismus auf Mallorca zu finden und deren Wirksamkeit zu analysieren. Daher wird im ersten Kapitel dieser Arbeit kurz Mallorca als Destination für Massentourismus vorgestellt. Anschliessend werden drei Beispiele aufgeführt und analysiert, die nachhaltigen Tourismus auf der beliebtesten Ferieninsel der Deutschen etablieren sollen. Eine abschliessende Bewertung der Analyse und ein Ausblick auf zukünftige Entwicklungen schliessen die Arbeit ab.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Perspektiven und Strukturen eines nachhaltigen ...
14,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Fremdenverkehrsgeographie, Note: 2,7, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Mallorca ist die größte Insel der Balearen, die als autonome Region zu Spanien gehören. Die ganze Insel hat eine Einwohnerschaft von 880.000 Menschen, von denen 400.000 Einwohner in der Hauptstadt Palma de Mallorca leben. Seit vielen Jahren ist die Insel ein Synonym für den Massentourismus. In den Sommermonaten kommen bis zu 1,6 Millionen Touristen nach Mallorca, wodurch die Bewohner und die Infrastruktur der Insel plötzlich mit dem dreifachen der Einwohnerzahl fertig werden müssen. Aufgrund dieser kurzen Beschreibung scheint es wenig wahrscheinlich zu sein, dass nachhaltiger Tourismus eine große Rolle auf Mallorca spielt. Dennoch zeigt gerade die Verwaltung der Baleareninsel den Willen, dies zu ändern. Seit dem 1. Juli 2016 zahlen Touristen eine Steuer in Höhe von circa 2 EUR pro Person und Nacht, welche die Förderung von nachhaltigem Tourismusprojekten zu Gute kommen soll. Daher liegt das Forschungsinteresse dieser Arbeit darin, Beispiele für nachhaltigen Tourismus auf Mallorca zu finden und deren Wirksamkeit zu analysieren. Daher wird im ersten Kapitel dieser Arbeit kurz Mallorca als Destination für Massentourismus vorgestellt. Anschließend werden drei Beispiele aufgeführt und analysiert, die nachhaltigen Tourismus auf der beliebtesten Ferieninsel der Deutschen etablieren sollen. Eine abschließende Bewertung der Analyse und ein Ausblick auf zukünftige Entwicklungen schließen die Arbeit ab.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Verstorbene unter blühenden Mandelbäumen
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

«Die prächtige Schwarze erhob sich, reckte die angeketteten Arme in die Höhe, sagte seltsame Worte, und die Angreifer knieten nieder und verbeugten sich vor ihr. Danach sprach sie in verworrenen Worten zu Tomeu Miserol: Sie heiße Motxuí Copcupà und sei die Königin des Stammes von Txadtxad Sambasí, ein feindlicher Stamm habe sie zusammen mit einer Reihe ihrer Untertanen gefangengenommen, während sie das Fest des Truthahnes gefeiert hätten, des Symbols der vulkanischen Fruchtbarkeit. Tomeu verneigte sich verdutzt vor ihr. Die Königin schlug ihm vor, daß, wenn die noch verbliebenen Weißen sich verpflichteten, die Brigg zur Küste von Txadtxad zu steuern, ihr Leben verschont werde. Andernfalls würden sie ihnen die Kehlen durchschneiden. Miserol, zitternd wie Espenlaub, stammelte sogleich seine Zustimmung.» Im Gewande eines Romans präsentiert Baltasar Porcel seinen Leserinnen und Lesern in Verstorbene unter blühenden Mandelbäumen eine Sammlung von seltsamen, bisweilen sogar skurrilen Anekdoten und Episoden, die gelegentlich an klassische Kalendergeschichten erinnern, ohne jedoch in einer expliziten Moral zu münden: Es sind Geschichten kleiner Leute. Zusammenhalt gibt ihnen neben dem Schauplatz Andratx die Figur des Ich-Erzählers, der, obwohl namenlos, deutliche Züge eines alter ego des Autors aufweist. Durch seine Schilderung merkwürdiger Begebenheiten mit sonderbaren Gestalten des Dorflebens entsteht vor dem inneren Auge der Leserin ein buntes Panoramabild einer kleinen Ortschaft, in der wie in einem Hohlspiegel alltäglich Banales mit der großen Weltgeschichte verschmilzt. Dabei besteht für Porcel zwischen Roman und kurzer Erzählung kein Gegensatz: Er sieht sie als einander ergänzende literarische Formen und versteht es immer wieder, daraus eine Einheit zu weben. Baltasar Porcel, geboren 1937 in Andratx (Mallorca), ist einer der bekanntesten Autoren der katalanischen Gegenwartsliteratur. Seine erste Erzählung veröffentlichte er 1956. 1960 zog er von Mallorca nach Barcelona, wo er bis heute lebt und wirkt. Seine Werke sind eng mit der Welt des Mittelmeerraumes verbunden. Häufig siedelt er sie auf Mallorca, insbesondere in Andratx, an. Mit außergewöhnlicher Sprachgewalt zeichnet er ein Sittengemälde der mediterran geprägten Welt der Balearen und verknüpft dabei magische, mythische und poetische Elemente mit realistischen Szenarien. Sein literarisches Werk wurde vielfach mit angesehenen Literaturpreisen ausgezeichnet. Baltasar Porcel ist nicht nur literarisch tätig, sondern auch regelmäßiger Mitarbeiter diverser Tageszeitungen, vor allem von La Vanguardia, und im Rundfunk und Fernsehen häufiger Gast.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot